Donnerstag, 17. Mai 2018

KLARSTEIN DROP SIPHON-KAFFEEMASCHINE - EIN SCHMUCKSTÜCK IN DER KÜCHE

(ANZEIGE)

Für mich gehört ein Kaffee zum morgendlichen Start in den Tag einfach unbedingt dazu. Dabei lege ich sehr viel Wert auf eine einfache und schnelle Zubereitungsweise. Deshalb koche ich meinen Kaffee in einer klassischen Kaffeemaschine, so wie ich es seit Jahren gewöhnt bin. Für mich sind die einfachen Dinge, meistens die Besten. Meine jetzige Kaffeemaschine hat schon einige Jahre auf dem Buckel und sieht optisch auch nicht mehr unbedingt ansprechend aus, sodass ich schon sehr lange mit dem Gedanken spiele, mir eine neue Kaffeemaschine anzuschaffen. 

Durch Zufall erhielt ich von KLARSTEIN eine Siphon-Kaffeemaschine zum Testen zugeschickt, die mir optisch, technisch und auch preislich sehr gut gefällt. Die KLARSTEIN DROP erinnert optisch eher an ein Gerät aus dem Labor, da diese in ihrem Glasdesign und durch viele Glaselemente besticht. Die Kaffeemaschine ist designtechnisch ein echtes Highlight und wird jede langweilige Kücheneinrichtung aufpeppen. Die Kaffeemaschine ist für Singlehaushalte oder Einzelpersonen ein echtes MUST HAVE, denn hiermit lässt sich 0,5 Liter aromatischer Kaffee herstellen. Aber auch für Menschen, die nur sehr wenig Kaffee trinken, ist die Maschine einfach unverzichtbar. Da ich nicht jeden Tag Kaffee trinke und das auch nur in kleineren Mengen, ist die KLARSTEIN DROP für mich unersetzlich in der Küche geworden. Nun kann ich mir auch mal nur 1 oder 2 Tassen Kaffee kochen ohne den Rest gleich wegschmeißen zu müssen. PERFEKT!

Die Klarstein DROP ist zwar klein aber dafür absolut oho und hat viele wichtige Funktionen zu bieten. Die Bedienung erfolgt über ein Touchdisplay, welches super einfach zu betätigen ist und alle benötigten Einstellungen anzeigt. 












ZUBEREITUNG:

Wasser unten in die Kanne und Pulver in den oberen Teil einfüllen, dann die Basis anschalten. Schon beginnt sich das Wasser zu erhitzen. Nach ca. 2 Minuten entsteht ein Überdruck, der das Wasser im Kaffeebereiter nach oben drückt.










Eine spezielle VAKUUM-TECHNIK, spielt dabei eine wichtige Rolle und sorgt dafür, dass in der Kanne ein Vakuum entsteht und nach kurzer Brühzeit, die Temperatur gesenkt wird. Natürlich muss man vorher den gewünschten Modus am Display einstellen. Nun wird der Kaffee nach unten gezogen und der Kaffeesatz verbleibt im Tank.


MEINE ERFAHRUNGEN:

Die Klarstein Drop hat mich durch seine Optik und die einfache Zubereitung begeistert. Die einfache Handhabung, war mir persönlich sehr wichtig, denn ich möchte in der Früh nicht unnötig Zeit verschwenden. Ein Automatikmodus, sorgt dafür, dass der Kaffee in Windeseile zubereitet ist. Auf Wunsch kann ein manueller Modus eingeschalten werden, der eine längere Ziehzeit ermöglicht.





EIGENSCHAFTEN:
• Max Füllmenge: 0,5 Liter
• 360° Basis
• Leistung: 500 Watt
• Touchbedienung
• LCD-Display
• Warmhaltefunktion
• Überhitzungsschutz
• Stromversorgung: 220-240 V ~ | 50/60 Hz

LIEFERUMFANG:
• 1 x Gerätebasis
• 1 x Glaskaraffe
• 1 x Tank mit Filter
• 1 x Abdeckung
• 1 x Kaffeelöffel
• 1 x Rührstab
• Mehrsprachige Bedienungsanleitung


ABMESSUNGEN:

• Maße Basis: ca. 15 x 4 x 18 cm (BxHxT)
• Maße Bereiter: ca. 13 x 30 (Ø x H)
• Maße gesamt: ca. 15 x 33 x 18 cm (BxHxT)
• Gewicht Basis: ca. 1 kg
• Gewicht Bereiter: ca. 1,5 kg
• Kabellänge: ca. 70 cm


MEIN FAZIT:



Ich benutze meine neue kleine Kaffeemaschine von Klarstein fast täglich und bin sowohl mit der Handhabung, als auch mit dem eigentlichen Geschmack des Kaffees mehr als zufrieden. Weiterhin ist die Klarstein Drop ein echter Hingucker und wird sicherlich für Gesprächsstoff sorgen.







(WERBUNG) Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Text spiegelt meine ehrliche Meinung und persönliche Erfahrung wieder. Diese hat keine Allgemeingültigkeit. Hierfür erfolgte keine Vergütung.





Mit Absenden des Kommentares erklärst du Dich damit einverstanden, dass deine  Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden.

Kommentare:

  1. hallo,
    ich habe meine klarstein drop kaffeemaschine erhalten und bereits 2x ausprobiert. mich wundert deine meinung, ich habe das gefühl, du hast es vielleicht gar nicht probiert? die bedienunganleitung ist falsch, die abbildung drinnen entspricht nicht der maschine. auch die beschreibung der einzelnen schritte ist ungenügend! ich konnte die auto-funktion gar nicht auswählen, es sprang automatisch auf manuell. das wasser kocht heftig unten UND auch oben samt kaffee!!! das ist sicher nicht sinn der sache. dann fliesst das wasser blitzschnell hinunter, es entsteht ein durchsichtiger kaffee. die basis scheint nachher auch nicht abzuschalte, auch wenn ich die karaffe von der basis nehme, KOCHT es weiter! laut bedienungsanleitung soll ich die karaffe mit einem nassen küchentuch abkühlen!! das ist lächerlich, und sehr enttäusched. die karaffe, bzw. der untere teil von der hält die hitze so lange, alswenn es aus gusseisen wäre. auch wenn es eine "anzeige" ist, wäre es schön, wenn du die wahrheit schreiben würdest. gruss aus wien

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich habe die Drop Kaffeemaschine jeden früh im Einsatz und kann nichts negatives darüber berichten. Das mit den kühlen der Karaffe, finde ich auch komisch. Ich habe es auch schon ohne kühlen ausprobiert und es hat funktioniert. Vielleicht solltest Du Dich an Klarstein wenden oder die Maschine zurücksenden. Weiterhin finde ich die Unterstellung das ich nicht die Wahrheit geschrieben hätte sehr unangemessen.

    AntwortenLöschen