Donnerstag, 7. Juli 2016

SKIN GIN - Für mich der beste Gin der Welt

Schon des Öfteren habe ich hier auf dem Blog über verschiedene Gin-Marken berichtet. Dabei haben mich bis jetzt alle sehr überzeugt und geschmacklich begeistert. Allerdings durfte ich jetzt einen Gin testen, welcher alle anderen in den Schatten stellt. Skin Gin lautet der wunderbare Name dieses einzigartigen Gins, der nicht nur mich in seinen Bann gezogen hat, nein auch Sterneköche wie Jörg Müller und Frederic Morel, gehören zu den Liebhabern dieses besonderen Gins.


Bildquelle:www.skingin.de
Skin Gin wurde im März 2015 zum ersten Mal auf der Gastrovision in Hamburg vorgestellt. Schon damals waren viele von diesem Gin hingerissen. Bis heute sind bereits 17.000 Flaschen an Gin-Liebhaber verkauft. Mittlerweile exportiert man Skin Gin nach Dänemark, Norwegen, Belgien, Litauen, Österreich, Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Was einem zuerst bei Skin Gin ins Auge fehlt, ist das exklusive und moderne Flaschendesign. Dieses wird wahlweise in drei verschiedenen Ausführungen gefertigt. Dabei wird die Glasflasche in filigraner Handarbeit mit einer "Kunstlederhaut" ummantelt und somit zu einem echten Unikat gemacht. Allerdings verändert sich hierbei nur die Optik und nicht der Geschmack, denn der bleibt immer gleich.












Skin Gin wird in einer Traditionsbrennerei per Hand abgefüllt und aufwendig produziert. Dabei legt man sehr viel Wert auf die einzelnen verwendeten Botanicals. Zum ersten Mal wurde marokkanische Minze mit Wacholder aus der Lüneburger Heide in einem Gin destilliert. Dazu gesellen sich Einzeldestillate wie die Schalen der Limette, Zitrone, Orange und Pink Grapefruit sowie Vietnamesischer Koriander. Dabei stammen die Zitrusfrüchte aus Spanien und Sizilien. Die bestimmten Botanicals werden bei der Herstellung über einer alten Kupferdestille einzeln in einem Geistkorb destilliert. Nur so gewinnt man hundert Prozent der enthaltenen ätherischen Öle.

Hier nochmal die Botanicals, die im Skin Gin enthalten sind:

  • Minze
  • Limette
  • Vietnamesischer Koriander
  • Orange
  • Pink-Grapefruit
  • Zitrone

Bildquelle:www.skingin.de

Schon bei dem Öffnen der Flasche steigen einem die Aromen von Wacholder, Minze, Koriander und Zitrusfrüchte in die Nase. Hierbei kommt man ins Träumen und bekommt Lust diesen Gin zu probieren. Der frische und milde Geschmack zeichnet diesen Gin aus und macht diesen zu etwas ganz besonderen. Da die Minze bei diesem Gin sehr dominant ist, ist es ratsam, diesen mit Tonic Water zu mischen. 

Ein weiterer Serviervorschlag ist folgender:

  • Gutes Tonic Water
  • Orangenzeste 
  • Rosmarinzweig





Ich selbst habe diese Kombination ausprobiert und war begeistert. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren, denn ich garantiere Euch eine echte Geschmacksexplosion. Aber auch pur auf Eis ist dieser Gin ein echter Genuss.

Das Unternehmen Skin Gin, bietet seinen Kunden etwas ganz spezielles an. Na möchtet Ihr gern wissen was es ist? Wer möchte, der kann sich eine eigene Edition herstellen lassen. Der Geschmack und das Logo bleibt dabei der typische von Skin Gin. Das einzige was man sich selbst aussuchen kann, ist die Leder Folienfarbe und Prägefolie. Es ist ebenfalls möglich sein eigenes Logo auf der Rückseite der Flasche zu platzieren.

Wie ich finde eine wirklich tolle Idee.

Im Shop von Skin Gin findet man die verschiedensten Produkte, welche auch perfekt zum verschenken sind. 

Der Preis für meinen getesteten Gin liegt hier bei 43,70 €.

Mein Fazit:

Was soll ich noch Großartiges sagen, als das der Skin Gin der absolute HAMMER ist. Ich dachte eigentlich, ich hätte schon so viele sehr gute Gin-Sorten probiert, doch der Skin Gin übertrifft komplett alles.



Die Produkte wurden mir für diesen Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Bericht basiert auf meiner eigenen Erfahrung und Meinung. Dies beeinflusst in keinster Weise meine objektive Meinung. Das Copyright der Logos und der Screenshots liegt bei www.skingin.de

Kommentare:

  1. ich wünsche dann mal prost :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
      Sandra

      Löschen