Freitag, 2. Januar 2015

Elbe Obst - Frisches von Feld und Wiese

Bildquelle:www.elbe-obst.de

Wie lautet ein bekannter Spruch: "An apple a day keeps the doctor away". Ich bin jetzt nicht unbedingt der Apfel-Liebhaber, aber die Äpfel von Elbe Obst, schmecken auch mir besonders gut. Ich habe mir für das neue Jahr 2015 vorgenommen, wenigstens einmal am Tag einen Apfel zu essen. Äpfel haben ja viel Vitamine und sind daher sehr gesund und auch lecker. Da er zu 85 Prozent aus Wasser besteht, hat er nur eine sehr geringe Kalorienzahl von nur rund 60 Kilokalorien. Weiterhin ist sind Äpfel gut für die Zähne und den Darm. 




Die Vertriebsgesellschaft Elbe Obst, besteht seit 1994 aus einem geschlossenen Verbund aus Handelsbetrieben und der Elbe Obst Erzeugerorganisation r.V.
Elbe Obst beliefert den Einzelhandel, den Exportmarkt, den Convenience-Sektor und die Industrie. Über das Kern-, Stein und Beerenobstsortiment aus dem alten Land, werden aus dem Convenience Bereich, sowie aus dem Segment Gemüse und Kräuter vermarktet. Mit der Zusammenfassung von Erzeugern und Vertriebskompotenz im Vertragsbund, bietet die Vertriebsgesellschaft "Anbau und Vermarktung aus einer Hand".

Bildquelle:www.elbe-obst.de



Zum Elbe Obst Sortiment gehören:

Äpfel
Birnen
Pflaumen und Zwetschen
Süßkirschen
Sauerkirschen
Beeren

Zum vielseitigen Apfelsortiment gehört der bekannte Rubens Apfel, wovon ich 2 Packungen zum testen erhalten habe. Ich kannte die Sorte Rubens vorher nur vom Hörensagen und war natürlich sehr gespannt auf dem Geschmack. Der Rubens-Apfel ist eine Kreuzung aus den beliebten Apfelsorten der Deutschen: Elstar und Gala. Aus diesen zwei köstlichen Sorten ist ein fruchtiger Tafelapfel entstanden, welcher das Aroma des Elstars und dem süßen Geschmack des Galas vereint. 







Der Name Rubens, kommt aus Italien und bedeutet "Rot". Dabei wird die hellrote Farbe des Apfels symbolisiert. Ein anderes besonderes Merkmal dieses Apfels, sind die dunkelroten Streifen, womit der Apfel durchzogen ist. Ich liebe den saftig-frischen Geschmack und sein ansprechendes Aussehen. Für mich ist dieser Apfel ein richtiger Schneewittchen-Apfel.

Als zweites Testprodukt, habe ich zwei Packungen Elbe-Obst Apfel-Chips zugeschickt bekommen. Ich bin ja immer dankbar für Produkte, die meine Gesundheit günstig beeinflussen. 





Diese Apfel-Chips sind ohne Zusatz von Zucker oder Aromastoffe hergestellt und somit absolut gesund. Zur Herstellung der Chips, werden die Äpfel entkernt und in Apfelsegmente geschnitten. Danach werden die Segmente mit einem speziellen Verfahren getrocknet und verpackt. Was mir besonders gefällt, ist die Knusprigkeit der Apfel-Chips. Durch ein spezielles Trocknungsverfahren, werden die Äpfel schonend behandelt und die Restfeuchtigkeit wird niedrig gehalten. Das gute darin ist, das die Zellstruktur des Apfels dabei kaum verletzt wird. Dies führt zu einer einzigartigen Knusprigkeit. Eine Packung Apfel-Chips, entspricht circa 4 frischen Äpfeln. Das besondere an der Verpackung ist, die Aromabarriere. Durch eine Sperrschicht werden die Äpfel  vor Gerüchen und Aromen aus der Umgebung geschützt. Aber auch vor Feuchtigkeit und UV-Strahlung, werden die Apfel-Chips gesichert. Die Elbe-Obst  Trockenfrüchte unterscheiden sich zu vielen anderen Trockenfrüchte an der Knackigkeit, sowie sind diese farbstabil und werden nicht bräunlich. Da viele Menschen allergisch auf Nüsse reagieren, sind die Apfel-Chips eine sehr gute alternative, da diese keine Nüsse oder Spuren davon entahlten. Die Chips sind außerdem sehr sättigend, da Pektin entahlten ist.

Mein Fazit:
Bei mir kommen jetzt nur noch die leckeren Rubens Äpfel von Elbe-Obst auf den Tisch. Hier schmeckt man die Frische der Produkte und die hohen Qualitätsstandards die Elbe-Obst an seine Produkte stellt.


Die Produkte wurden mir für diesen Test, kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Copyright des Logos, liegt bei Elbe-Obst.

Kommentare:

  1. Ich liebe Äpfel und esse gerne welche... dabei ist es mir eigentlich egal, welche Sorte! Natürlich gibt es mal welche, die sehr säuerlich sind - die finde ich dann nicht ganz soo super... aber ich kann mir die Namen sowieso nicht merken! :D

    Wir hatten auch schon Apfel-Chips und haben diese gesunde Alternative für Plätzchen benutzt... was dann sicherlich nicht mehr ganz so gesund war, aber total lecker! ;-)

    Ich hoffe, du hattest einen guten Start in ein hoffentlich glückliches neues Jahr!
    Viele liebe Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bloody für deine ieben Worte. Ich wünsche Dir natürlich auch einen guten Start ins neue Jahr 2015.
      LG Sandra

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ein gesundes neues Jahr für Dich liebe Angeique. Mir schmecken wirklich nur bestimmte Äpfel sehr gut. Einer davon ist auch der vorgestellte Rubens Apfel. Echt lecker !!!
      LG Sandra

      Löschen
  3. Saftig und süss müssen sie sein und Apfelchips essen ich schon als Kind gerne :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast absolut recht. Für mich müssen Äpfel auch etwas süßer sein und knackig.
      LG Sandra

      Löschen