Sonntag, 23. Februar 2014

Mein erstes Mal mit Mozzers Finest



Ich durfte mich vor einigen Tagen über eine tolle Postsendung freuen.

Bereits beim Auspacken war ich schon positiv überrascht. Enthalten war eine Premium Backmischung in einer Flasche von mozzer´s finest. Ich muss zugeben, dass ich diese Bachmischungen bisher stehts mit eher süßen Backwaren in Verbindung gebracht habe. Doch meine Mischung war für Kartoffel-Dinkel Brötchen. Natürlich habe ich einige Bilder für euch.





Hier seht ihr die Flasche mit der herzhaften Backmischung. Optisch kann man die 3 Komponenten gut sehen. Ich muss zugeben, dass ich die Backmischung in der Flasche ziemlich dekorativ fand und mir auch gut vorstellen könnte Sie zu verschenken.




Das Etikett ist recht simpel gehalten und verlockt mit wenigen Worten und einem tollen Artikelfoto des fertigen Backwerks.




Als ich mir die Zubereitungsanleitung und die Inhaltsangaben auf der Rückseite durchsah war ich schon erstaunt, dass aus 1 Flasche der Backmischung ca. 30 kleine Dinkel-Kartoffelbrötchen werden sollte und man dafür angeblich nur 800 ml lauwarmes Wasser zugeben muss. Das musste natürlich unbedingt ausprobiert werden.




Eine ausreichend große Schüssel war schnell gefunden und so gab ich den Flascheninhalt unter ein wenig Nachdruck eines langen Kochlöffelstiels in die Schüssel und füllte mit den 800 ml lauwarmen Wasser auf.




Das Verkneten lässt man am besten einen Mixer mit Knethaken machen, denn der Teig klebt schon ganz gut.




Im Anschluss wird empfohlen den Teig gute 60 Minuten geschützt vor Zugluft und warm stehen zu lassen damit er ziehen kann. Nach dem 60 Minuten entstand aus meiner Mischung diese prall gefüllte Schüssel Teig.




Den fertigen Teig gab ich dann auf mein vorgefertigtes Backblech. Schnell stieß ich hier an die Kapazitätsgrenze und ich musste noch schnell ein zweites Blech „startklar„ machen. Darauf gab ich dann die kompletten Teiglinge. Diese mussten dann für kurze 14 Minuten bei 185 Grad Umluft in den Ofen.




Nachdem die Kartoffel-Dinkel Brötchen leicht gebräunt waren entnahm ich Sie und ließ sie abkühlen. Hier seht ihr das Ergebnis.




Und last but not least seht ihr hier ein aufgeschnittenes Brötchen.

Die Brötchen selbst fand ich lecker und ich muss sagen, dass ich zuerst etwas ungläubig war was die Menge der Brötchen betraf die man mit einer Flasche dieser Premium Backmischung angeblich herstellen konnte. Bereits beim Formen der Teiglinge wurde mir schnell klar, dass hier nicht übertrieben wurde. Ich finde man kann hier mit einmal backen auch prima Brötchen auf Vorrat backen.

Super hat mir die Zutatenliste gefallen. Darauf fanden sich nur Gewürze und natürliche Inhaltstoffe ohne chemische Zusätze. Daran könnten sich andere Hersteller auch ein gutes Beispiel nehmen. Das Einzigste was hier zu beachten wäre, ist dass die Inhaltstoffe alle beim Backen ihre Aromen entfalten und es somit auch intensiv in der ganzen Wohnung und vorwiegend nach der enthaltenen Trockenhefe riecht.

Geschmacklich waren die Brötchen super. Das erste musste natürlich gleich warm mit Butter probiert werden und ich war richtig positiv überrascht. Außen leicht knackig und innen super fluffig und das Beste überhaupt ist dass die Brötchen überhaupt nicht krümeln. Die enthaltenen Gewürze und Zutaten geben den Brötchen einen ganz eigenen und trotzdem milden Geschmack der ganz eigen ist bei mir und meinen Freunden aber gut ankam. Dazu muss ich sagen, dass wir bisher noch keine Brötchen selbst gebacken haben und die Anleitung super verständlich fanden. Ein weiterer Punkt der mir gut gefiel war, dass man nur noch Wasser zugeben musste. Insgesamt war die Zubereitung wirklich einfach.

Ich bin begeistert von diesen Kartoffel-Dinkel Brötchen und bedanke mich ganz herzlich für die Möglichkeit diese mit der Unterstützung von mozzer´s finest culinary art auf meinem Blog vorstellen zu dürfen.

Kommentare:

  1. eine tolle sache und ich liebe frisch gebackenes. gglg

    AntwortenLöschen
  2. Diese Produkte sind auch für mich neu,
    danke für den Bericht
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht richtig toll aus :-)
    Muss ich mir unbedingt mal ansehen.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicloe,

      die Brötchen waren besonders lauwarm total lecker! Würd ich sofort wieder backen.

      Viele Grüße

      Yvonne

      Löschen