Mittwoch, 22. Mai 2013

Tierversuchsfreie Kosmetika im Test



Ich möchte euch heute gern ein Produkt vorstellen welches für mich eine absolute Premiere darstellt. Es handelt sich um einen Artikel aus dem Bereich dekorativer Kosmetik von erstklassiger Qualität - Made in Germany.

Die Philosophie, dass es auch möglich ist Farbe mit höchster Verträglichkeit ins Gesicht zu zaubern und dass unter komplettem Verzicht auf Tierversuche gefällt mir an diesem Hersteller am Besten.
Gleich an zweiter Stelle kommt hier die phantastische Auswahl an Farben die es schaffen mich davon zu überzeugen farblich mit meinem Makeup einmal neue Töne auszuprobieren.
Dazu sollte ich vielleicht sagen, dass ich sehr gern mutiger wäre als ich es letztendlich bin. Da ich eine recht genaue Vorstellung davon habe wie ich mit meinem üblichen Makeup schnell einige Akzente setzen kann die z.B. meine Augen genau so betone wie ich es gewohnt bin, fällt es mir manchmal schwer über meinen Schatten zu springen und einfach mal eine neue Farbe auszuprobieren.
Bisher tendierten meine Vorlieben in den Farbtönen eher zu Erdtönen.

In dem Shop den ich euch heute vorstellen möchte erhaltet Ihr Artikel aus den folgenden Kategorien:

Kayal / Eyeliner
Eyeshadow
Lippenstift
Lipliner
Lipgloss
Cover Stick
Mascara
Make Up
Puder
Pinsel
Rouge
Eyefect
Make Up Remover
Gutschein

Das außergewöhnliche an den angebotenen Produkten stellt die Tatsache dar, dass Ihr diese Produkte nicht im Ladengeschäft kaufen könnt. Ihr habt nur die Möglichkeit diese Artikel online im Shop oder gezielt auf Fachmessen zu erwerben. Praktischerweise findet sich auf Fachmessen neben den tollen Produkten meist auch noch eine tolle Beratung. Und damit ihr nun nicht länger im Dunkeln tappen müsst verrate ich euch, dass am Stand der Firma Cosline Cosmetics euren Zwischenstopp einlegen müsst.

Nun möchte ich euch gern meine Neuentdeckung zeigen. Es handelt sich um einen Stift mit dem man ohne zusätzlichen Applikator ganz einfach Lidschatten auftragen kann. Der Schaft des Stiftes ist in der Farbe des Lidschattens gehalten. Zusätzlich erhalte ich eine goldene Kappe zum Stift um den Lidschatten vor Verunreinigungen und dem austrocknen zu schützen. Ich mag sehr, dass ich den Stift nicht anspitzen muss. Ich kann ihn bequem durch drehen wieder einsatzbereit machen. Er ist nur eine Winzigkeit dicker als ein Kajalsitft und findet so auch in der kleinsten Tasche z.B.: einer Clutch einen Platz.

Momentan sind 29 unterschiedliche Farben im Sortiment zu finden. Bei dieser Riesenauswahl war ich hin und hergerissen zwischen der Farbe Lightblue und der Farbe Champagner. Letztendlich verließ mich wieder die Courage und ich entschied mich für die etwas dezentere Farbe Champagner No. 59. Und so sieht der tolle „Lidschattenstift“ aus.




Mit diesem Farbton habe ich mich für einen hellen, glänzenden Ton entschieden.




Damit ihr sehen könnt wie klein der Stift ist habe ich euch meinen Kajal daneben gelegt. Mimmie dachte sich bei dieser Gelegenheit, dass Sie auch gleich mal ein Füßchen als Maßstab zur Verfügung stellt.

Im Shop wurde in der Artikelbeschreibung darauf hin gewiesen, dass sich dieser Farbton für alle Augenfarben eignet und zusätzlich die Augenlider betont. Es wird gleichzeitig in der Artikelbeschreibung ein weiteres Produkt angeboten mit dem man die Ergebnisse für diesen tollen Eyeshadow optimieren kann. Dabei handelt es sich um eine Lidschatten-Grundierung namens Shadow Base. Ich wäre natürlich nicht ich, wenn ich mich hier nicht vollkommen unbeeindruckt einfach nur den für den Eyeshadow-Stift entschieden hätte und die Shadow Base ignoriert hätte.


Das Auftragen des Stiftes ist total einfach. Ich ziehe meinen Lidstrich einfach mit dem Stift und verwische ihn leicht mit dem Finger. Es bröckelt nichts und es kann nichts daneben gehen. Der erste Eindruck am Morgen beim Auftragen war richtig gut. Der Lidstrich war genau da wo ich ihn haben wollte und mit ein wenig zusätzlichem Mascara und Kajal habe ich meinen Tag begonnen. Die Überraschung nach Feierabend, also gute 9 Stunden später, sah dann nicht mehr so schön aus.

Leider hatte sich der tolle Lidschatten, aufgrund der fehlenden Grundierung, recht stark in der Lidfalte abgesetzt. Da ich den Stift trotz der kompakten und praktischen Größe zu Hause gelassen hatte, war auch kein Nachschminken möglich.

Hätte ich mir das empfohlene zusätzliche Produkt, die Shadow Base, genauer betrachtet hätte ich auch gelesen, dass diese genau solche unschönen Sachen verhindert.

Da ich aber die Farbe so toll find habe ich den Stift nochmal mit etwas Puder darunter ausprobiert und das Ergebnis hat mich total begeistert. Er hielt und hielt und hielt...

Was mir super gefällt ist, dass der Lidschattenstift geruchsneutral ist und man ihn während des Tragens komplett vergisst. Er fühlt sich total leicht an und beschwert oder verklebt nicht. Da ich am Computerarbeitsplatz tätig bin, neige ich gelegentlich dazu mir die Augen zu reiben. Bei einigen Kosmetikprodukten ergibt das nicht selten unangenehmes Augenbrennen. Darüber kann ich mit diesem eleganten Lidschatten nicht klagen.

Am Abend hat er sich ganz einfach mit meiner Reinigungslotion entfernen lassen. Dazu musste ich nicht lange an meinen Augen herum schrubbeln. Ich mag hier sehr, dass der Stift keine Glitzerpartikel enthält, die einem sogar nach dem Abschminken noch ewig im Gesicht funkeln. Hier konnte ich sanft meine Schminke entfernen und das ohne unangenehme Rötungen oder hartnäckige Reste.

Da mir die einfach Handhabe, das angenehme Tragegefühl und die Idee des Lidschattenstiftes richtig gut gefallen werde ich noch einmal im Shop stöbern gehen und mir die tolle Farbvielfalt ansehen.

*UndwennichganzdollesehrmutigbinkaufichdieanderetolleFarbe*

Kommentare:

  1. toll das er dir so gut gefällt! Ich durfte bereits einen Mascara von cosline testen und bin ebenfalls begeistert!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du einen Link zum bericht für mich, ich schau´s mir mal an.

    AntwortenLöschen
  3. http://jucheer.blogspot.de/2013/04/cosline-cosmetics-mascara-black.html

    AntwortenLöschen
  4. Danke, die sieht ja auch ganz toll aus.
    Solche "Spinnenbeine mag ich auch nicht, damit ha ich auch öfters mal zu kämpfen *wäxä

    AntwortenLöschen